Mayener Dachdeckerschule unterrichtet chinesische Studenten

Von links nach rechts: Guido Vandervelt (ZVDH), Zhang Lei (XCIT), Artur Wierschem (BBZ), Cao Yinhui (TDRoof), Bennan Wang (TDRoof) Foto: ZVDH

 

Da staunten die Schüler im Mayener Bundesbildungszentrum für Dachdecker (BBZ) nicht schlecht, als letzte Woche eine Delegation aus China durch die Werkhallen schritt und sich interessiert die Arbeiten der jungen Dachdecker zeigen ließ. Hintergrund ist eine Kooperation des BBZ mit der chinesischen Universität XCIT (Xuzhou College of Industrial Technology, City of Xuzhou) und TDRoof (Jiangsu Tiandao Building Material Technology), einem Dachziegelhersteller aus China. Die chinesische Universität will im Rahmen ihres Architekturstudiums ab Oktober dieses Jahres ein zusätzliches Fach „Steildach“ anbieten. „Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Dächern ist in China enorm, aber es fehlen Experten für das Dach“, erklärt Cao Yinhui, Projektleiter von TDRoof. „Daher beginnen wir mit der Wissensvermittlung bei den Architekturstudenten. So gewinnen wir als Hersteller mit der Zeit Führungskräfte mit dem entsprechenden Know-how. Unser Vorbild ist die Qualität der Dächer in Deutschland.“

www.dachdecker.de

Zurück zur Übersicht